**********************************************************
akin-Pressedienst.
Aussendungszeitpunkt: Mittwoch, 12. April 2017; 20:05
**********************************************************

>>>>>>>>>>> Termine ab Freitag, den 14.April 2017

Telefonnummern ohne Vorwahl sind Wiener Festnetz-Nummern.

> Allgemeines

Ausstellung Widerstand und Befreiung: bis 30.Juni im Margarete
Schütte-Lihotzky Raum, Die und Mi 10 - 14h, Do und Fr 14 - 18h, 1030 Untere
Weißgerberstr.41

Jüdisches Museum, Ausstellung bis 1.Mai: Die bessere Hälfte, jüdische
Künstlerinnen bis 1938. 1010 Dorotheerg.11, geöffnet So bis Freitag, 10-18h

> Freitag, 14.4.

Restaurant Apadana, 20h, Buchpräs., Vortrag und Musik: Geschichte der
Aleviten. 1050 Heinburgerstr.1

> Dienstag, 18.4.

Haus der Europäischen Union, 18h, Gespräch mit Jörg Winter/ORF-Korrespondent
in der Türkei. 1010 Wipplingerstr.35, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich,
siehe http://www.europadialog.eu/termine/

Aktikonsradius, 19,30, Diskussion mit Elisabeth Tschacherl, Rudi Fussi und
Ingrid Thurner: Political Correctness. 1200 Gauißplatz 11

> Donnerstag, 20.4.

Wien, Demonstration ab 18h: Lasst uns bleiben! Afghanistan ist nicht sicher.
Ort und Infos: http://menschliche-asylpolitik.at

Wien 1030 Kegelgasse/Blattgasse, 19h, Frauen in Schwarz, Film: Winters on
the Borders: A Journey Through Palestine

Wiener Rathaus, Festsaal, 19h, Wiener Vorlesungen mit Edward Timms: Fake
News: Karl Kraus, die Kritik der verfälschten Nachrichten und ihre Anwendung
auf den postfaktischen Diskurs unserer Zeit

AK Bildungszentrum, 19h, Jan-Werner Müller im Gespräch mit Peter Huemer:
Globaler Triumph des Populismus? Über den Zustand der Demokratie im
Zeitalter von Trump. 1040 Theresianumg.16-18, Anmeldung:
http://www.wienerstadtgespraeche.at/aktuell

Rep.Club, 19,30, 1. Wr.Lesetheater: Hans Magnus Enzensberger: Die große
Wanderung - Markierungen zu Migration und Fremdenhass. 1010 Rockhg.1

ekh, bis 23.4.: Anarchist Black Cross - Solidaritäts-Festival. 1100
Wielandg.2-4

Amerlinghaus, 19h, Filmabend: Bericht von den Grenzen - Schriftstellerreis
nach Palästina. 1070 Stiftg.8

Depot, 19h, kinoki: Occupy - Resist - Produce. Die Trilogie ist zum ersten
Mal in Wien zu sehen. Als Folge der seit 2007 andauernden Finanzkrise haben
aufgrund von Massenentlassungen und Fabrikschließungen die Frage nach
ArbeiterInnen-Selbstverwaltung neu gestellt. Anschl.Gespräch mit dem
Filmemacher Oliver Ressler. 1070 Breite Gasse 3

Österr.Orientges., 18,30: Frauenrechte im Südkaukasus. 1010
Dominikanerbastei 6/6

> Freitag, 21.4.

Depot, 19h, Podiumsdisk. und Erfahrungsaustausch: 30 Jahre Grüne
Bildungwerkstatt/GBW: Wir wissen, wohin wir gehen, weil wir wissen, woher
wir kommen (Schmetterlinge: Proletenpassion) 1070 Breite Gasse 3. Anmeldung
bis 18.4.: buero@gbw.at

GRAZ (Radio Helsinki, Schönaug. 8): Workshop bis 22.4.
"Friedensjournalismus - Menschenrechtsjournalismus" (Info:
http://commit.at )

> Samstag, 22.4.

Mit dem Vienna March for Science rufen wir dazu auf, das Fundament der
Wissenschaft zu schützen, zu stärken und zu feiern. Wir sind damit nicht
allein. Derzeit sind weltweit rund 400 Demonstrationen ausgehend von
Washington D.C. geplant, mit denen sich WissenschaftlerInnen in aller Welt
für eine solide Ausstattung, öffentliche Vermittlung und gesellschaftliche
Anerkennung von Wissenschaft einsetzen. Sigmund Freud Park, 13 -18h: 1090
Währinger Straße/Schottenring

Demo: Aufruf von "braunau gegen rechts": Kein Platz für Nazis! Nein zu
Rassismus, Sexismus und Sozialabbau; 15 Uhr, Bahnhof Braunau/Inn; Info:
http://braunau-gegen-rechts.at/

> Montag, 24.4.

Amerlinghaus, 19h, Rechtshilfetreffen der BettelLobbyWien.

Wien 1010 Stock-im-Eisen-Platz/Stephansplatz, 10 - 13 Uhr: Nie wieder
Tschernobyl - keine neue Reaktoren rund um Österreich

Hauptbücherei, 19h, 3.Stock, Podiumsdisk: .Wer am lautesten schreit... -
welche Chancen haben konstruktive Medien in einer problem-orientierten Zeit?
1070 Urban-Loritz-Platz 2a

Salzburg, Jungk-Bibliothek, 19,30, Montagsrunde "Aufbruch zur Demokratie.
Konkrete Utopien einer demokratischen Gesellschaft" Anmeldung:
https://jungk-bibliothek.org/mranmeldung/ ), Struberg.18/2.Stock

> Dienstag, 25.4.

Eröffnung von 2 Stationen der Erinnerung in Ottakring, ab 16h Nietzscheplatz
2 und anschließend Johann Staud Straße 10/Kuffner Sternwarte. Verein Steine
der Erinnerung

Aktionsradius, 19,30, Buchpräs, und Disk. mit Hannes Hofbauer: Die FPÖ -
Blaupause der neuen Rechten in Europa. 1200 Gaußplatz 11

ekh, 20h, Antifa Cafe, 1100 Wielandg.2-4

Rep.Club, 19h, Koop.Veranstaltung mit der Zeitschrift Juridikum: Türkei,
Ungarn, Polen, bald Österreich? Wie der rechte Reformismus liberale
Demokratien bedroht.

Amerlinghaus, 19h, Leserdiskussion mit den GewerkschafterInnen gegen
Atomenergie und Krieg. 1070 Stiftg.8, Infos unter ggae@gmx.at

Amerlinghaus, 19h, Treffen des Komitees "Solidarität mit dem Widerstand In
Griechenland":

Amerlinghaus, 19h, 1.Wr.Lesetheater: Frauen lesen Frauen: Alice Munro. 1070
Stiftg.8

Grünes Haus, 16h, Livia Klingl stellt ihr Buch "Lauter Fremde" - wie der
gesellschaftliche Zusammenhalt zerbricht, vorstellen. Anschl. Diskussion,
1070 Lindeng.40

LINZ (Schloß): NEC - Nuclear Energy Conference 2017 zum Thema "EURATOM 60
Jahre Privilegienvertrag für Atomkraft sind genug!" Infos, Anmeldung:
www.nec2017.eu

> Mittwoch, 26.4.

Rep.Club, 19h, Buchpräs. mit Richard Schuberth: Unruhe vor dem Sturm/Drava
Verlag. Eine Sammlung publizistischer Früchte aus vier Jahrzehnten geistigen
Widerstands. 1010 Rockhg.1

AAI, 19h, Buchpräs. und Diskussion: Das weibliche Gesicht des Widerstands.
Der Kampf indigener Aktivistinnen gegen Unterdrückung und Gewalt in
Guatemala. 1090 Türkenstr.3, großer Saal

Linz-Urfahr, Grünes Haus, 18,30 - 21h: Wie der soziale Wandel die
Sozialpartnerschaft verändert. Landgutstr.17

> Donnerstag, 27.4.

Bibliothek der AK Wien, 18:30 WIEN, Diskussion "Digitale Arbeit -
Feministische Perspektiven" (Info: www.beigewum.at/). 1040
Prinz-Eugen-Straße 20

Gesellschafts-Museum, 19h: Neue Perspektiven für die österr. Klima- und
Energiestrategie. 1050 Vogelsangg.36

GRAZ (Funkhaus von Radio Helsinki, Schönaug. 8), 18,30: Buchpräsentation und
Diskussion "Grundeinkommen ohne Arbeit" Infos: www.ksoe.at)

> Sonntag, 30.4.2017

Wien 1010 Stephansplatz, 14:00: Symbolische gewaltfreie Aktion - für die
Abschaffung aller Atomwaffen. (Info: www.versoehnungsbund.at )

Filmcasino, 13h, ArchFilm Matinee: Rot flammt es am Horizont: Die
Internatikonalen Baubrigaden in der UdSSR. Bauhausarchitekten in den 1920er
und 1930er Jahren. 1. Film: Philipp Tolziner - Architekt der Sowjets/D/1994.
2. Film: Sotsgorod/Abba Abrahams/NL/1995/Engl.OV

> Montag, 1.5.
(Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse; in Österreich:
"Staatsfeiertag")

Infotisch ab 9 Uhr mit den Unabhängigen GewerkschafterInnen, AUGE/UG,
KZ-Verband am Renner-Ring/Endstation Linie 49/U 3 Volkstheater.

Infotisch der GewerkschafterInnen gegen Atomenergie und Krieg, ab 9 Uhr vor
dem Burgtheater: Gegen Überwachungsstaat und Sozialabbau - für Demokratie
und Neutralität

Treffpunkt zu Aufmärschen ab 10h vor Oper und vor der Albertina

Grünes Haus, ab 14 Uhr organisiert Piet Grusch Essen, Musik, etc. 1070
Lindeng.40

Musik und Umtrunk gibt es auch ab 15 uhr am Siebensternplatz und im Lokal
7stern. 1070 Siebensterng.31

ORF, großer Sendesaal, 18h, Preisverleihung der SozialMarie 2017. Projekte,
die neuartige Lösungen für gesamtgesellschaftliche Problematiken entwerfen
und anweden, werden vorgestellt und prämiert. Projekte aus Österreich,
Ungarn, Tschechien, Kroatien und Slowakei nehmen teil. 1040
Argentinierstr.30a, Eintritt frei, Anmeldung unter
sozialmarie@sozialmarie.org

> Dienstag, 2.5.

Haus der Europäischen Union, 18h, Europa Dialog mit Tim Cupal,
ORF-Korrespondent in Brüssel. 1010 Wipplingerstr.35, Eintritt frei,
Anmeldung erforderlich, siehe http://www.europadialog.eu/termine/

Rathaus, Wappensaal, ab 14h: ALLES FLEXI, ODER WAS? Enquete zur aktuellen
Diskussion um 12-Stunden-Arbeitstag und Arbeitszeitflexibilisierung. Mit B.
Huemer, M. Vana, M. Koza, C. Mayrhuber (WIFO), G. Blasche (Zentrum f Public
Health), M. Soder und S. Gerold (WU Wien). Aktuelle Studien zum Thema
Arbeitszeitflexibilisierung und Modelle von arbeitnehmerInnenfreundlichen
Arbeitszeitmodellen in Betrieben vorgestellt. Und: Betroffene berichten
selbst, wie sie mit flexibiliserter Arbeitszeiten zu Rande kommen, was für
sie ein 12-Stunden-Arbeitstag und eine weitere Arbeitszeitflexibilisierung
bedeuten würde und was sie für selbstbestimmtes Arbeiten brauchen. Infos und
Anm: AUGE/UG Tel.50 51 952, http://auge.or.at

UNO-City: Workshop "Atomwaffen in Europa" und 3.5.2017 UNO-City: Diskussion
"Atomwaffenfreie Zone im Nahen und Mittleren Osten" (Info: International
Peace Bureau/ IPB, www.ipb2016.berlin)

> Mittwoch, 3.5.

Salzburg, Galerie Untersberger-Kerschbaumer, 19,30: Lesung & Gespräch
(arabisch/deutsch) mit Iman

Humaydan (Libanon) "50 Gramm Paradies" (über das Leben während des
libanesischen Bürgerkriegs und von der Zeit danach". (Südwind Sbg.,
https://www.suedwind.at/news/, Friedensbüro, prolit). Wolf-Dietrich-Str.4a

> Donnerstag, 4.5.

KIV-Club, allgem.Plenum, 17-19h, Thomas Kattnig: EGB, TTIP - wie geht´s
weiter? 1020 Odeongasse

Rathaus, Stadtsenatssitzungssaal, 1. Stock, 14h: Tagung "Atomgefahren und
die Rolle der IAEO". 1010 Lichtenfelsg.2, (Forum Wissenschaft & Umwelt,
Anmeldung: office [at] fwu.at)

Linz, Kepler Salon, 19h, Querdenken 22: Bedingungsloses Grundeinkommen -
Große Chance oder trojanisches Pferd? Rathausg.5

Graz, im Rahmen vom Lendwirbel: Offener Strategie-Entwicklungs-Workshop: Sey
oder sexistisch? Kostenlos, keine Anmeldung erforderlkich, Ort und Uhrzeit
unter www.frauenservice.at

> Freitag, 5.Mai

Antifa Seminar ab 5. Mai um 16:00 bis 7. Mai um 16:00, Franz von Schönthan
Allee 42, 4854 Steinbach am Attersee. Im Zusammenhang mit den
Flüchtlingsbewegungen mehren sich die Übergriffe auf Asylsuchende,
MigrantInnen und Linke. Nicht nur im Internet wird gegen Schutzsuchende
gehetzt. Auch auf den Straßen kommt es zu Angriffen gegen Menschen mit
Migrationshintergrund und Menschen, die sich für einen menschlichen Umgang
mit Flüchtenden in Europa einsetzen. Sei Teil des Netzwerks gegen Rechts.
Gastgeber ist die Sozialistische Jugend Österreich.

Altes Rathaus, 9,30 - 13h, Querdenken 22: Bedingungsloses Grundeinkommen -
Große Chance oder trojanisches Pferd. Vertiefer Workshop zum Vortrag am
4.5., Hauptplatz 1

> Sonntag, 7.5.

Führung am jüdischen Friedhof Währing mit Tina Walzer, jew. 11 Uhr und 15
Uhr. Anmeldung erforderlich unter juedischer.friedhof@gruene.at. Treffpunkt
vor dem Eingang 1180 Schrottenbachgasse. Männer werden gebeten als Zeichen
des Respekts eine Kopfbedeckung zu tragen.

> Montag, 8.5.

Österr.Gesellschafts-u.Wirtschafts-Museum, 17h, Andreas Matthä: ÖBB - die
nächste Generation - über die Zukunft der ÖBB.

ebenda, 19h, Thomas Nowotny: Das Projekt Sozialdemokratie - Gescheitert?
Überholt? Zukunftsweisend? 1050 Vogelsangg.36

> Dienstag, 9.5.

Donaucitykirche, 19h, Friedensinit.22: Hannes Hofbauer: Was steckt hinter
TTIP und Ceta? 1220 Donaucitystr.2/U1 Kaisermühlen

> Donnerstag, 11.5.

WUK, Workshop bis 12.5.2017 , Harry Spiegel Saal: "Solidarisch und
geschlechtergerecht wirtschaften - Solidarische Ökonomie - Feministische
Ökonomie". 1090 Währinger Str.59, Infos KSÖ, www.ksoe.at

> Freitag, 12.5.

Die Kritischen Literaturtage finden bis Sonntag, 14.5. wieder statt. Beginn
Freitag etwa 12 Uhr. Nachmittags finden Lesungen etc. statt. 1160
Ypenplatz/Brunnengasse/Brunnenpassage. Infos https://krilit.wordpress.com/ )

ST. WOLFGANG (BIfEB, Bürglstein 1): Workshop bis Sonntag: "Kritische
Medienanalyse - Medien verstehen, analysieren, bewerten". (Info:
http://commit.at )

Internat. Versöhnungsbund, Seminar bis 13.5.2017: Gewaltfreie Verteidigung
von Grund- und Menschenrechten in Österreich - Argumentationstechniken -
Analyse - Handlungsmöglichkeiten". 1080, Ledererg.23/3/27. Info:
www.versoehnungsbund.at/workshop-sichern-wir-freiheit/

> Dienstag, 16.5.

Hauptbücherei, 3.OG, 19:00, Buchpräsentation und Podiumsdiskussion "Was wird
aus der Arbeit im digitalen Kapitalismus?". 1070 Urban-Loritz-Platz 2a.
(Info: http://mediashop.at/buecher/automatisierung-und-ausbeutung/ )

Europa-Dialog im Haus der EU, 18h, Christoph Kohl, ORF-Korrespondent in
Paris. 1010 Wipplingerstr.35, Infos und Anm:
http://www.europadialog.eu/termine/

Graz, Frauenservice, 18h, Vortrag: Geschlechtersensible Gewaltprävention.
Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich. Lendplatz 38

> Mittwoch, 17.5.

Graz, Infocafe Palaver, 18,30: Pretty Old: Schön genug. Mediendarstellung
älterer Frauen. Lendplatz 38

> Freitag, 19.5.

Arena Bar, 19h, Literatur-Reihe: Der österr. GESAMTINTELLEKTUELLE: 1 FORVM,
3 Chefitäten. Diskussion mit Alfred Noll & Gerhard Oberschlick. 1954 wurde
die Zeitung mit CIA-Geldern gegründet. Das stellt sich erst 13 Jahre nach
der Gründung heraus. Ende der 80er Jahre öffnet Günther Nenning die
Zeitschrift nach LINKS, vorher waren die Zuflüsse aus dem amerikanischen
Geheimdienst versiegt. 1986 positionierte der neue Herausgeber Gerhard
Oberschlick die Zeitung neu. 1050 Margaretenstr.117, Veranstalter
Aktionsradius, Eintritt gegen Spende

Linz, Wissensturm, ab 13h, und Samstag bis 17h: 8. Sommerakademie des ICAE:
Gemeinsam oder getrennt? Europa zwischen Integration und Polarisierung.


***************************************************
Der akin-pd ist die elektronische Teilwiedergabe der nichtkommerziellen
Wiener Wochenzeitung 'akin'. Texte im akin-pd muessen aber nicht
wortidentisch mit den in der Papierausgabe veroeffentlichten sein. Nachdruck
von Eigenbeitraegen mit Quellenangabe erbeten. Namentlich gezeichnete
Beitraege stehen in der Verantwortung der VerfasserInnen. Ein Nachdruck von
Texten mit anderem Copyright als dem unseren sagt nichts ueber eine
anderweitige Verfuegungsberechtigung aus. Der akin-pd wird nur als
Abonnement verschickt. Wer versehentlich in den Verteiler geraten ist, kann
den akin-pd per formlosen Mail an akin.redaktion@gmx.at abbestellen.

*************************************************
'akin - aktuelle informationen'
postadresse a-1170 wien, lobenhauerngasse 35/2
vox: 0681 205 036 17
redaktionsadresse neu: dreyhausengasse 3, kellerlokal, 1140
http://akin.mediaweb.at
blog: https://akinmagazin.wordpress.com/
facebook: https://www.facebook.com/akin.magazin
mail: akin.redaktion@gmx.at
bankverbindung lautend auf: föj/BfS,
bank austria, zweck: akin
IBAN AT041200022310297600
BIC: BKAUATWW



---
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprÃ1/4ft.
http://www.avg.com