**********************************************************
akin-Pressedienst.
Aussendungszeitpunkt: Mittwoch, 6. Februar 2013; 07:55
**********************************************************

>>>>>> Termine ab Donnerstag, den 7.Februar 2013

Telefonnummern ohne Vorwahl sind Wiener Festnetz-Nummern.

> Allgemeines

Architekturzentrum im Museumsquartier, Ausstellung bis 25.2.2013:
Sowjetmoderne 1955 bis 1991 - unbekannte Geschichten. Infos
www.azw.at, Anm: office@azw.at, 1070 Museumsquartier, taeglich 10-19h

Karl Marx Hof, Ausstellung bis 2.5.: Gehn ma halt a bisserl unter..
Hundert Jahre Jura Soyfer. 1190 Halteraug.7

> Donnerstag, 7.2.

Salzburg, Friedensbuero, 19,30, Treffen fuer alle interessierten
Menschen an der Wehrpflichtdebatte. Wie weiter nach der Befragung rund
um Bundesheer und Zivildienst? Franz Josef Strasse 3

Leoben, Cafe Bellini, 19h, Disk. ueber die Zukunft der Regionalbahnen

> Freitag, 8.2.

Amerlinghaus, 17h, Raum 4, Treffen des
Griechenland-Solidaritaets-Komitee zur Vorbereitung der Veranst. am
12.2.

Amerlinghaus, 20h, Richard Weihs: Wilde Worte - als Gast kommt Magda
Woitzuck. 1070 Stiftg.8

Linz, Wissensturm, Raum 06.07, 16,30: Gepflegt streiten im Gruenen
Debattierclub. Kaerntner Strasse 26

> Montag, 11.2.

Volksgarten, 20,30, Korruptions-Clubbing in der Saeulenhalle, 1010
Burgring 1, Eintritt frei, Verkleidung erwuenscht: z.B. als KHG,
Meischberger, Scheuch

> Dienstag, 12.2.

Amerlinghaus, 19h, grosser Raum, Diskussionsveranst. an der auch
griechische AktivistInnen teilnehmen. Thema: Aufstieg der Faschisten
der "Goldenen Morgenroete"

GruenRaum Donaufeld im Hopf-Haus, 18,30, Aufdecker Werner Kogler gibt
Einblicke und zeigt Auswege auf. 1220 Donaufelder Str.241 beim
Kagraner Platz

RadioKulturhaus, Grosser Sendesaal, 18,30, ExpertInnen zum Thema
Buerger/innenbeteiligung: Wie wir politisch wirksam werden koennen.
Eintritt 14,-- euro, 1040 Argentinierstr.30a

7stern, 19h, Lesung: Die drei Kuehe von Egon Erwin Kisch. 1070
Siebensterng.31

Rep.Club, 19h, Disk. in Koop. mit Theodor Kramer Gesellschaft: Der
Bockerer - ein oesterr. Mythos? Mit Teddy Podgorski u.a. 1010 Rockhg.1

> Mittwoch, 13.2.

GH Zypresse, 18,30, SLP-Veranst: Suedafrika historisch - der lange
Kampf gegen die Apartheid. 1070 Westbahnstr.35A

Amerlinghaus, 10,30-13,30, ZeitzeugInnenProjekt: Roma, verfolgtes
Volk. 1070 Stiftg.8

Kurdischer Frauenverein AVESTA, 18h, Vorbereitungstreffen zum 8.
Maerz/internat.FrauenKampfTag 2013. 1150 Jurekg.26

> Donnerstag, 14.2.

Hietzinger Bezirksmuseum, 19h, Diskussion ueber Parkpickerl,
Verkehrsprobleme etc. 1130 Am Platz 2

Gruene Bildungswerkstatt, 14h, Disk. mit Ruediger Maresch und Gruenen
SeniorInnen: Die Stadt gehoert uns allen - die Zukunft der Mobilitaet.
1060 Esterhazyg.21

KIV-Club, 18h, Markus Koza zu den Wahlen 2014 in der Gewerkschaft der
Gemeindebediensteten, und die Arbeiterkammerwahlen. 1020 Grosse
Mohreng.2/Odeongasse

Afro-Asiatisches Institut, bis 15.2. jew. 9-17h: Argumentation gegen
Stammtischparolen. 1090 Tuerkenstr.3

> Samstag, 16.2.

Schutzhaus zur Zukunft, ab 20,30 BALL: Linke Tanz. 1150
Gunthergasse/Kleingarten auf der Schmelz

> Montag, 18.2.

Bruno Kreisky Forum, 19h, Demokratie reloaded: Kundgebung heisst jetzt
Flashmob - haben NGOs ausgedient? Mit Barbara Blaha, Helge
Fahrnberger, Peter Huemer, Philipp Sonderegger. 1190 Armbrusterg.15

> Donnerstag, 21.2.

Juedisches Museum, 18,30, Buchpraes. Regina Fritz: Nach Krieg und
Judenmord. Zur Geschichtspolitik Ungarns 1945 - 2010. 1010
Dorotheerg.11

Literaturhaus, 19h, 1.Wr.Lesetheater: Kindertheater von Andreas
Okopenko. 1070 Zieglerg.26a

> Freitag, 22.2.

BOKU, bis 24. Februar 2013: Kongress zur Solidarischen Oekonomie an
der Univ. fuer Bodenkultur, 1180 Gregor Mendel Strasse 33, Infos unter
www.solidarische-oekonomie.at

Graz, Bildungshaus Mariatrost, 19h, Hermann Knoflacher: Entschleunige
und lebe! Disk. im Rahmen von Auto fasten. Infos www.autofasten.at,
Kirchbergstr.18

> Montag, 25.2.

AK Bildungszentrum, ab 9 Uhr Symposium: Die Zukunft der
Wasserversorgung. Der Zugang zu Wasser im Spannungsfeld zwischen
oeffentlichem Gut, Menschenrecht und Privatisierung. Anm. bis 18.2.
unter uv@akwien.at, Tel.501 65-2698

VHS Hietzing, 19,30, Jura Soyfer Performance: Denn nahe, viel naeher,
als ihr es begreift/ nach dem Roman "So starb eine Partei/1934.
Anschl.Publikumsdisk. 1130 Hofwieseng.48

> Dienstag, 26.2.

Aktionsradius, 19,30, Film ueber den Wagenplatz Treibstoff, anschl.
Diskussion mit BewohnerInnen, IG Architektur, MA 21 u.a. 1200
Gaussplatz 11

> Donnerstag, 28.2.

Pfarrsaal Essling, 19h, Informations- u.Disk.Veranst: Lobau-Autobahn &
Co? 1220 Esslinger Hauptstgrasse 79

> VORSCHAU

Erneuerung durch Streik, Tagung: Erfahrungen mit einer aktivierenden
und demokratischen Streikkultur. 01. bis 03.03.2013, Gewerkschaftshaus
Stuttgart, Stuttgart. Mit Nuria Montoya (Generalsekretaerin der CC.OO
in Barcelona), Sean Vernell (Mitglied im Vorstand der UCU,
Grossbritannien), Guenter Busch (stellv. Landesbezirksleiter ver.di
Baden-Wuerttemberg) u.a. Info:
http://www.rosalux.de/event/46538/erneuerung-durch-streik.html

Europaeischer Aktionstag beim EU-Gipfel im Maerz: Nach dem Treffen bei
"Firenze 10+10" wird jetzt fuer einen europaeischen Aktionstag rund um
die Fruehjahrstagung des Europaeischen Rates (14-15 Maerz in Bruessel)
mobilisiert. Der Aktionstag findet am 13. oder 14. Maerz statt, je
nach dem Zeitpunkt der ebenfalls geplanten Demo des Europaeischen
Gewerkschaftsbunds.
Folgende Slogans wurden beschlossen: "Unsere Demokratie gegen ihre
Sparpolitik!, Abschaffung aller Austeritaets-Vertraege und Gesetze!
Fuer einen oekologischen Wandel! Entmachtung der Finanzmaerkte!
Verschuldung: Nicht schuldig, nicht zu bezahlen! Feuert die Troika,
nicht die Menschen!"
Weitere Infos: http://www.firenze1010.eu/springsummitaction

Ostern 2013 - Kunst- und Solidaritaetsreise Mexiko, Kosten 720,--
euro plus flug. 23. Mrz -6. April - Anm. und Infos
www.versoehnungsbund.at, oder rolandmex@gmx.at




***************************************************
Der akin-pd ist die elektronische Teilwiedergabe der
nichtkommerziellen Wiener Wochenzeitung 'akin'. Texte im akin-pd
muessen aber nicht wortidentisch mit den in der Papierausgabe
veroeffentlichten sein. Nachdruck von Eigenbeitraegen mit
Quellenangabe erbeten. Namentlich gezeichnete Beitraege stehen in der
Verantwortung der VerfasserInnen. Ein Nachdruck von Texten mit anderem
Copyright als dem unseren sagt nichts ueber eine anderweitige
Verfuegungsberechtigung aus. Der akin-pd wird nur als Abonnement
verschickt. Wer versehentlich in den Verteiler geraten ist, kann den
akin-pd per formlosen Mail an akin.buero@gmx.at abbestellen.

*************************************************
'akin - aktuelle informationen'
a-1170 wien, Lobenhauerngasse 35/2
vox: ++43/1/535-62-00
(anrufbeantworter, unberechenbare buerozeiten)
http://akin.mediaweb.at
akin.redaktion@gmx.at
Bankverbindung lautend auf: fj/BfS,
Bank Austria, BLZ 12000,
223-102-976-00, Zweck: akin