**********************************************************
akin-Pressedienst.
Aussendungszeitpunkt: Dienstag, 15. Mai 2012; 23:51
**********************************************************

WWWebtips:

> Zugang zu Lehre und Arbeitsmarkt fuer Asylsuchende

http://www.machen-wir-uns-stark.at

Aufgrund eines ministeriellen Erlasses aus dem Jahr 2004 duerfen
jugendliche Asylwerber/innen keine Lehre machen und auch erwachsene
Asylsuchende haben bis auf die Saison- und Erntearbeit keinen Zugang
zum regulaeren Arbeitsmarkt. Die Kampagne "Machen wir uns stark"
bittet um Online-Unterstuetzung ihrer Forderung, dass Menschen in
schwebenden Asylverfahren regulaeren Zugang zu Lehre und Arbeit
bekommen.

*

> Proteste gegen Abschiebung I

http://www.openpetition.de/petition/online/amina-soll-bleiben

Einer von vielen Faellen des oesterreichischen Abschieberegimes.
Diesmal geht es um die Schuelerin Amina und ihre Mutter, die vor 2
Jahren aus der Provinz Dagestan in Russland fliehen mussten und jetzt
in Hallein leben. Eine Petition an Landeshauptfrau Burgstaller soll
ein Aufenthaltsrecht fuer Amina und ihre Mutter erwirken.

*

> Proteste gegen Abschiebung II

http://www.facebook.com/Yayasollbleiben

Trotz politischer Verfolgung in seiner Heimat Gambia, wurde bereits
der zweite Asylantrag von Yaya abgelehnt. Jetzt ist er unmittelbar von
der Abschiebung bedroht. Das berichtet die SLP. Yaya fluechtete 2004
aus Gambia nach Oesterreich. Er war politischer Aktivist in der
Oppositionsbewegung gegen das Jammeh-Regime. Eine Abschiebung wuerde
fuer ihn nicht nur Repression und Verfolgung bedeutet, sondern eine
konkrete Gefahr fuer sein Leben darstellen. Nach einem Brandanschlag
auf sein Haus musste der damals 18 jaehrige Yaya Gambia Hals ueber
Kopf verlassen. In Oesterreich hat er sich eine neue Existenz
aufgebaut und auch eine zweieinhalb Jahre alte Tochter. Doch in der
Begruendung des abschlaegigen Bescheids habe, so die SLP in einem
Kundgebungsaufruf, der Asylgerichtshof sogar argumentiert, die Mutter
des Kindes koennte doch einfach mit Yaya und ihrer Tochter nach Gambia
ausreisen. Kundgebung: Donnerstag, den 24.05, 17h, Hernalser Guertel
6-12, 1080 Wien




***************************************************
Der akin-pd ist die elektronische Teilwiedergabe der
nichtkommerziellen Wiener Wochenzeitung 'akin'. Texte im akin-pd
muessen aber nicht wortidentisch mit den in der Papierausgabe
veroeffentlichten sein. Nachdruck von Eigenbeitraegen mit
Quellenangabe erbeten. Namentlich gezeichnete Beitraege stehen in der
Verantwortung der VerfasserInnen. Ein Nachdruck von Texten mit anderem
Copyright als dem unseren sagt nichts ueber eine anderweitige
Verfuegungsberechtigung aus. Der akin-pd wird nur als Abonnement
verschickt. Wer versehentlich in den Verteiler geraten ist, kann den
akin-pd per formlosen Mail an akin.buero{AT}gmx.at abbestellen.

*************************************************
'akin - aktuelle informationen'
a-1170 wien, Lobenhauerngasse 35/2
vox: ++43/1/535-62-00
(anrufbeantworter, unberechenbare buerozeiten)
http://akin.mediaweb.at
akin.redaktion{AT}gmx.at
Bankverbindung lautend auf: fj/BfS,
Bank Austria, BLZ 12000,
223-102-976-00, Zweck: akin