**********************************************************
akin-Pressedienst.
Aussendungszeitpunkt: Mittwoch, 31. August 2011; 00:21
**********************************************************

Initiativen/Geschichte:

> "Steine des Gedenkens" im 3.Bezirk

Waehrend der NS-Diktatur wurden juedische Mitbuerger und
Mitbuergerinnen beraubt, vertrieben und ermordet. Seit Ende 2007
arbeitet "Steine des Gedenkens", um die Erinnerung an die Opfer der
Shoa im Dritten Wiener Bezirk wach zu halten. Hier waren ca. 13.300
Personen betroffen.

Neben der Verlegung von Gedenksteinen vor Haeusern, wo juedische
Menschen wohnten oder ihre religioesen und kulturellen Einrichtungen
waren, arbeiten wir an der Offenlegung der Schicksale Betroffener.

Die Datenbank "Opfer der Shoa des 3. Bezirks" von Prof. Hauer,
Direktor des Landstrasser Bezirksmuseums, erfasst die Namen, die
Schicksale und die Adressen der Opfer der Shoa. Auf unserer Web-Seite
koennen Sie nun selbst erforschen, wo im Dritten Bezirk Wiens Opfer
der Shoa gewohnt haben und wie ihre Schicksale waren.

Erfasst sind alle juedischen Bewohner und Bewohnerinnen des Dritten
Bezirks Wiens, die 1938 hier wohnten. Also auch jene Personen, denen
die Flucht - meist unter Zuruecklassung ihres gesamten Vermoegens -
aus dem Dritten Reich gelang. Auch Juden, die im KZ oder als "U-Boot"
etc. ueberlebten, sind hier auffindbar.

Fuer die Suche geben Sie auf der Startseite (1) rechts oben den
Familienamen oder die Strasse des Wohnortes in Wien 3 in das Suchfeld
ein. Sie erhalten dann eine Personenliste. Mit Doppel-Klick auf den
unterstrichenen Namen der Person bekommen Sie die Ansicht der
Karteikarte mit zusaetzlichen Angaben ueber das Schicksal. Die
Abkuerzung "em" bedeutet: Emigration/Flucht.

Suchen Sie die juedischen Bewohnerinnen und Bewohner eines bestimmten
Hauses, ist es am Besten, zunaechst nur den Namen der entsprechenden
Gasse/Strasse /Platz einzugeben. Z.B. "Weiss" statt "Untere
Weissgerber Strasse". In der Liste sehen Sie, mit welcher Schreibweise
die Eintragung in der Datenbank erfolgt ist. Dann gehen Sie zurueck
zur Datenbank und wiederholen die Suche mit dieser Schreibweise und
Hausnummer.

Erlaeuterungen zu den KZs bzw. den Toetungs-Orten, die in der Spalte
"Schicksal" genannt sind, finden Sie unter (2) (Dokumentationsarchiv
des oesterreichischen Widerstandes, DOeW).

Ihre Mithilfe ist wertvoll!

Fuer ergaenzende Angaben zu unseren Daten, Erinnerungen oder Dokumente
etc. sind wir sehr dankbar. Bitte senden Sie ein e-mail an
info{AT}steinedesgedenkens.at. Auch die Meldung von Fehlern ist wichtig!

Im Landstrasser BezirksMuseum (1030 Wien, Sechskruegelgasse 11 Tel.
01-4000/03127) gibt es oft auch zusaetzliche Informationen und
Dokumente. Prof. Hauer ist immer bemueht zu helfen.

P.S. Unsere Arbeit kostet AUCH Geld. Bitte benuetzen Sie unsere
Kontonummer: 30805610000, BLZ 47050 Immo-Bank Wien. DANKE IM VORAUS.
*Gerhard Burda*

Kontakt:
Verein Steine des Gedenkens fuer die Opfer der Shoa
Neulinggasse 34-36 (Agenda), A-1030 Wien, Tel. 0699-195 43 222, Fax:
01-218 81 54 (z.Hd. Burda)

Links:
(1) http://www.steinedesgedenkens.at/
(2) http://www.doew.at/ausstellung/chapter6.html


***************************************************
Der akin-pd ist die elektronische Teilwiedergabe der
nichtkommerziellen Wiener Wochenzeitung 'akin'. Texte im akin-pd
muessen aber nicht wortidentisch mit den in der Papierausgabe
veroeffentlichten sein. Nachdruck von Eigenbeitraegen mit
Quellenangabe erbeten. Namentlich gezeichnete Beitraege stehen in der
Verantwortung der VerfasserInnen. Ein Nachdruck von Texten mit anderem
Copyright als dem unseren sagt nichts ueber eine anderweitige
Verfuegungsberechtigung aus. Der akin-pd wird nur als Abonnement
verschickt. Wer versehentlich in den Verteiler geraten ist, kann den
akin-pd per formlosen Mail an akin.buero{AT}gmx.at abbestellen.


*************************************************
'akin - aktuelle informationen'
a-1170 wien, Lobenhauerngasse 35/2
vox: ++43/1/535-62-00
(anrufbeantworter, unberechenbare buerozeiten)
http://akin.mediaweb.at
akin.buero{AT}gmx.at
Bankverbindung lautend auf: fj/BfS,
Bank Austria, BLZ 12000,
223-102-976-00, Zweck: akin